Märchenhaft alpine Atmosphäre wie aus dem Bilderbuch: Das Tiroler Zillertal

0

Ferienwohnungen im Zillertal

Das gut 40 Kilometer lange Seitental des Inntals im östlichen Tirol in Österreich ist schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine international bekannte und beliebte Destination für den Fremdenverkehr. Als touristische Pioniere des Zillertals gelten die ersten deutschen und englischen Abenteurer, die sich unter damals noch teils abenteuerlichen Bedingungen und mit nur rudimentärer Ausrüstung an die Bewältigung der Gipfel der Tuxer, Kitzbüheler und Zillertaler Alpen machten. Zwischen 1840 und 1879 gelang diesen wagemutigen Alpinisten die Erklimmung der Ahornspitze und der Reichenspitze, des Hochfeilers und des Olperers sowie des Großen Möselers, des Turnerkamps und der Zsigmondyspitze. Fanden derartige Bergtouren wegen der Wetterbedingungen exklusiv im Frühling und Sommer statt, sorgten schließlich der Bau eines Schlepplifts 1949 und der Penkenbahn in Mayrhofen 1953/54 auch im Winter für immer mehr Gäste. Heute ist das Zillertal das ganze Jahr über Ziel von zahlreichen Urlaubern. Wandern im 379 km² großen Hochgebirgs-Naturpark Zillertal, Radtouren entlang des Flusses Ziller und natürlich Ski fahren in den Gebieten Hintertux, Eggalm, Rastkogel, Gerlos und Hochfügen machen die Region laut Eigenwerbung zum „aktivsten Tal der Welt“.

Überblick Ferienwohnungen im Zillertal

Von Süddeutschland erreicht man das Tiroler Zillertal innerhalb von nur 60 Minuten

Ferienwohnungen gibt es im Zillertal so zuverlässig wie sicheren Schnee im Winter

Angesichts der langen Geschichte und Tradition als populäres alpines Urlaubsziel finden die Besucher des Zillertals in fast alle Orten der Region auch eine riesige Auswahl an gemütlichen und komfortablen Ferienwohnungen. Viele der aktuell über 35.000 Bewohner der insgesamt 25 Gemeinden des Tals im Bezirk Schwaz beherbergen und beherbergen schon lange Gäste zu allen Jahreszeiten. Die Ausstattung der Unterkünfte gehorcht dabei natürlich den modernsten Ansprüchen. Speziell für aktive Urlauber halten die Gastgeber auch häufig praktische Einrichtungen wie Lagerräume und Werkstätten für Ausrüstung und Zubehör parat. Die schönsten und begehrtesten Ferienwohnungen im Zillertal sind in alten Bauernhöfen untergebracht, deren Betreiber die Unterkünfte mit viel Herzblut und Liebe zum Detail für unbeschwerte Aufenthalte hergerichtet haben. Gerne sind die Vermieter natürlich auch mit wertvollen Tipps und Tricks zu schönen Ausflugszielen, Gastronomie und sehenswerten Veranstaltungen in der gesamten Region behilflich. Oftmals liegen die Ferienwohnungen auch in der unmittelbaren Nähe der Skilifte und Freizeiteinrichtungen, sodass die Urlauber keinerlei Zeit verschwenden müssen. Aktuell gibt es weit über 2.000 Ferienwohnungen im Zillertal, die meisten Unterkünfte befinden sich in den beiden Orten Fügen und Mayrhofen.

Auf Straße und Schiene ist das Zillertal schnell, einfach und bequem zu erreichen

Die Anreise in das Zillertal ist heute anders als früher geradezu ein Kinderspiel. Über die 1907 erbaute und letztmals 2011 erweiterte Zillertalstraße (B 169) sowie die Zillertaler Höhenstraße in den Tuxer Voralpen, die gut 30 Kilometer lange Zillertalbahn mit 20 Stationen zwischen Jenbach und Mayrhofen und die Achenseebahn von Jenbach zum Achensee ist die Gegend bestens an das Verkehrsnetz angebunden. Die seit 2008 im 30-Minutentakt fahrende Zillertalbahn ist für Wintersportler sogar gratis. Wer seinen Urlaub im Zillertal außer für sportliche Aktivitäten auch für Entdeckungen von beeindruckenden Natur- und Kulturdenkmälern nutzen möchte, kann zum Beispiel die Einsiedelei Maria Brettfall in Strass, Schloss Fügen aus dem 16. Jahrhundert, den Schleierwasserfall in Hart im Zillertal sowie die Kapppellen in Kaltenbach, das Zillertaler Regionalmuseum in Zell und die Wasserfälle in Hippach besichtigen. Ein unvergessliches Erlebnis ist auch eine Fahrt mit der Ahornbahn, der größten Pendelbahn Österreichs, in der bis zu 160 Personen Platz finden.

Video Ferienwohnungen im Zillertal

Bilder Ferienwohnungen im Zillertal

Weitersagen:

Kommentare