Mountainbike Hintertux – zum Tuxer Fernerhaus

0

Mountainbike Hintertux – zum Tuxer Fernerhaus

Mountainbike Hintertux – der Tourencharakter

Landschaftlich großartige Panoramatour in hochalpinen Gelände; technisch meist ziemlich einfach auf Sand- und Schotterstrassen, die in Steilabschnitten öfters mal zum Schieben zwingen; wer oberhalb der Sommerbergalm bergauf durchgehend alles fahren will muss zuvor viele Knödel essen; Abfahrt durchs  Weitental teils auf sehr schönem Trail.

Mountainbike Hintertux: Einkehrmöglichkeiten

Bichlalm, Sommerbergalm, Tuxer Fernerhaus, Tuxer Joch Haus

Mittelschwere Mountainbike Tour im Zillertal: Mountainbike Hintertux

Mittelschwere Mountainbike Tour im Zillertal: Mountainbike Hintertux (c) Tirol Werbung

Mountainbike Hintertux – der Tourenverlauf

Vom hinteren Ende des Parkplatzes (ca.1.450 Meter) auf einem Wanderweg zur Hauptstrasse hinauf, diese überqueren und dann auf einer Sandstrasse zur Bichlalm (1.695 Meter). Nach der Alm flach taleinwärts und den Weiteltalbach überqueren, dann steiler aufwärts zur Sommerbergalm (ca.1.970 Meter). Unter der Seilbahnstation flach queren und um einen Rücken herum, dann etwas abwärts; ab jetzt beginnt die Auffahrt zum „Tuxer Fernerhaus“, anfangs über einige Kehren noch gut fahrbar, später gespickt mit einigen giftigen Steilabschnitten, die kräfteschonender zu Schieben sind. Immer herrliche Blicke auf die umgebenden Berge, wie die auffallende Wand der Lärmstange, kämpft man sich Kehre um Kehre empor bis es oben wieder flacher zum Tuxer Fernerhaus (2.600 Meter) weitergeht.

Nach einer Kräftigung auf der Terrasse des Tuxer Fernerhauses, bei der man die Skifahrer auf dem noch vorhandenen Gletscherresten, eingerahmt vom Möränenschutt, beobachten kann, fährt man wieder auf der Auffahrtsroute entlang hinunter zur Sommerbergalm. Erst jetzt wird einem die ordentliche Steilheit der Auffahrt so richtig bewusst.

Bei der Sommerbergalm schiebt man ein kurzes steiles Schotterwegstück hinauf zur Liftstation, von wo dann wieder im Sattel weiter Richtung Tuxer Joch Haus hochgetreten wird. Im Mittelteil wird der Weg grobschottrig und steil, sodass auch hier besser Schieben (wenige Minuten) angesagt ist. Schneller als gedacht wird das Tuxer Joch Haus (2.316 Meter) erreicht, wo man sich erneut stärken kann. Gleich hinter dem Haus geht es ca. 50 Höhenmeter zu Fuß auf einen Aussichtspunkt hoch, von dem ein schöner Rundblick ins Tuxertal und Richtung Auffahrt genossen werden kann.

Ein flaches Sandstrassenstück führt vom Haus zum Tuxer Joch (2.338 Meter) mit dem Speichersee hinüber. Von hier kann die Abbfahrtsroute nach Kasern eingesehen werden (Transalp-Übergang). Wer noch Lust hat, schiebt noch ein kurzes Stück vom See hoch zur Bergstation des Sesselliftes (ca.2.400 Meter) (nur Winterbetrieb), von wo wieder ein schöner Rundblick zu geniesen ist.

Die Abfahrt erfolgte am Tuxer Joch Haus vorbei ins Weitental hinab, anfangs auf Schotter mit Trail-Abkürzungsmöglichkeiten, später wird der Schotterweg zu einem flüssigen Trail und führt zum engen Talausgang, wo unterhalb des Weges der Schleierfall bewundert werden kann. Die Steilstufe über felsiges Gelände wird auf dem gut gesicherten Steig über einige Stufen schiebend überwunden. Auf einem steilen Schotterweg bergab wird wieder die Auffahrtsroute erreicht, auf der es über die Bichlalm zurück zum Parkplatz geht.

Video – Mountainbike Hintertux

Mountainbike Hintertux GPS & Tourdaten

73%
73%
Schwierigkeit

Mittelschwere Mountainbike Tour mit Startpunkt Hintertux. Auf ein paar Schiebepassagen sollte man sich bei der Hintertuxer-Runde einstellen, nur ganz wer ganz fit ist, wird immer im Sattel bleiben können. Auf der Rundtour sind Einkehrmöglichkeiten vorhanden. Wunderbarer Panoramablick auf den Hintertuxer Gletscher.

  • Schwierigkeit
    7
  • Kondition
    8
  • Technik
    7
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (5 Stimmen)
    7.5
Weitersagen:

Kommentare