Berliner Höhenweg – in 90 Kilometern um das Zillertal

1

In sieben Tagen auf dem Berliner Höhenweg durch den Naturpark Zillertal

Sieben Tage braucht man, um den gesamten Berliner Höhenweg von der Gamshütte bei Finkenberg bis zur Karl-von-Edel-Hütte in Mayrhofen zu erwandern. Insgesamt 92 Kilometer und 6.200 Höhenmeter gilt es bei der anspruchsvollen Tour durch das Herz des Hochgebirgs-Naturparks Zillertal zu überwinden. Der Berliner Höhenweg – auch Zillertaler Runde oder Zillertaler Höhenweg genannt – ist ein Tourenklassiker, der neben einer guten Ausrüstung auch alpine Erfahrung, gute Kondition sowie Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert. Wer nicht die ganze Runde bewältigen möchte, der kann von jeder Hütte aus absteigen. Besonders komfortabel ist die Buchung der Trekking-Pauschale: Sie beinhaltet Leistungen wie die Reservierung der Schutzhütten, Busgutscheine für den Transfer zur Ausgangs- und Endpunkten und Alpenvereinskarten.

Technische Daten des Berliner Höhenweg

Länge: 92 Kilometer
Höhe: 6.228 Meter
Abstieg: 6.495 Meter

Berliner Höhenweg Karte

Berliner Höhenweg Bilder

90%
90%
Schwierigkeit

Die Zillertaler Runde bzw. der Berliner Höhenweg führt durch das Herz des Hochgebirgs-Naturparks Zillertaler Alpen – von der Gamshütte bis zur Karl-von-Edel-Hütte. Gewaltige Ausblicke in die vergletscherte Hochgebirgswelt erwarten die Bergwanderer ebenso wie wunderbare Einblicke in die Naturschönheiten dieser hochalpinen Landschaft. Der Berliner Höhenweg ist eine anspruchsvoller Mehrtageswanderung für erfahrene Bergwanderer. Wer sich die gesamte Strecke vornimmt, legt in etwa einer Woche mehr als 92 Kilometer zurück und überwindet 6.200 Höhenmeter. Die Länge der Tour kann allerdings jeder selbst bestimmen, von allen Hütten gibt es Abstiege ins Tal. Von dort kommen man mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder zum Ausgangspunkt zurück.

  • Spaßfaktor
    9
  • Landschaft
    9
  • Kondition
    10
  • Technik
    8
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (8 Stimmen)
    7
Weitersagen: