Die Krimmler Wasserfälle

0

Die Krimmler Wasserfälle

Mit 380 Metern Fallhöhe über drei Stufen sind die Krimmler Wasserfälle die höchsten Europas und die fünf höchsten Wasserfälle weltweit! Den Ursprung der Krimmler Wasserfälle bildet die Krimmler Ache. Sie beginnt am Ende des Krimmler Achentals, durchfließt zuerst sanfte Almböden, um dann als tosender Gletscherbach die gewaltigen Stufen hinab zu stürzen. Von der WasserWunderWelt gelangt man in circa 10 Gehminuten zu Fuß auf einem gut befestigten Gehweg des Österreichischen Alpenvereins unmittelbar zum untersten Wasserfall. Der Wasserfallweg führt einen dann in gut 4 Kilometern bis zum obersten Wasserfall und bietet immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die tosenden Wassermassen der Krimml Wasserfälle.

Der Wasserfallweg / Wasserfälle Krimml

Den untersten Wasserfall mit dem imposanten Wassersturz kann man vom Parkplatz aus in 10 Minuten Gehzeit erreichen. Von dort führt ein in Serpentinen angelegter Aussichtsweg bis zum obersten Wasserfall und weiter in das Krimmler Achental. Der insgesmt 4 Kilometer lange Wasserfallweg wurde 1900-1901 von der OeAC Sektion Warnsdorf/Krimml erbaut und wird seit dem von dieser Sektion auch erhalten und betreut.

Die Geschichte der Krimmler Wasserfälle

Die höchsten Wasserfälle Europas haben im Lauf der Jahrhunderte zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Bereits 1796 wurden die Krimmler Wasserfälle als das „größte und prächtigste Naturschauspiel im Land Salzburg“ bezeichnet. In jenen Zeiten war die touristische Erschließung der 380 Meter hohen Krimmler Wasserfälle noch nicht einmal denkbar. Erst 1876 plante der damals noch junge Alpenverein einen Weg samt Brücken und Aussichtskanzeln entlang den drei Katarakten. 1879 wurde die neue Steiganlage schließlich eröffnet. Der ganz große Ansturm auf die Wasserfälle setzte aber erst nach Fertigstellung der Pinzgauer Eisenbahn im Jahr 1898 ein.1967 wurden die Krimmler Wasserfälle schließlich mit dem Europäischen Naturschutzdiplom ausgezeichnet.

Unterer Krimmler Wasserfall:

Mit einer Fallhöhe von 140 Meter stürzt das Wasser über zwei Stufen in das Talbecken von Krimml.

Mittlerer Krimmler Wasserfall:

Vom Schönangerlboden aus überwindet die Krimmler Ache die mittlere fallstufe mit einer Höhe von 100 Metern.

Oberer Krimmler Wasserfall:

Der oberste Wasserfall bildet die höchste Stufe der Krimmler Wasserfälle mit einer gewaltigen Fallhöhe von 145 Metern.

Video Krimmler Wasserfälle

87%
87%
Bewertung

Die im Nationalpark Hohe Tauern gelegenen Krimmler Wasserfällen sind die höchsten Wasserfälle Europas – rund 380 Meter stürzen die Wassermassen über drei Stufen zu Tal. Dieses beeindruckende Naturschauspiel lässt sich von den vielen Aussichtspunkten und Kanzeln des Wasserfallweges beobachten. In gut einer Stunde Gehzeit kann man auf dem Krimmler Wasserweg die drei interessantesten Stellen der Wasserfälle Krimml besichtigen. Ideales Ausflugsziel für Familien.

  • Familiengeeignet
    10
  • Landschaft
    10
  • Erreichbarkeit
    6
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (7 Stimmen)
    7.2
Weitersagen:

Kommentare